Einreichung für den KOOP-Award

Bevor Sie mit der Selbstbewertung beginnen, gehen Sie bitte die Vorbemerkungen zur Einreichung der besten kooperativen Projektabwicklungen im Infrastruktur- oder Hochbau durch und bestätigen diese.

Vorbemerkungen

KOOP-Award

Vorbemerkungen zur Einreichung der besten kooperativen Projektabwicklung im öffentlichen Infrastruktur- oder Hochbau mit einem Auftragsvolumen größer als 5 Mio.Euro.

Der KOOP-Award wird am 23. April 2020 am BAUKONGRESS 2020 dem Team (Bauherr, Planer, Ausführende, Örtliche Bauaufsicht) überreicht. Die Baustelle wurde bereits 2018 fertiggestellt oder ist im Sommer 2019 zu 90 Prozent durchgeführt.

1. Kooperative Projektabwicklung und Selbstbewertung

Die wachsende Komplexität in den Projekten, die vergaberechtlichen Rahmenbedingungen und der zunehmende Qualitätsbedarf im Bereich der Objektherstellung selbst, der Kosten- und Terminsteuerung, sowie in den Anforderungen an die Dokumentation der Abläufe, haben in den letzten Jahren den Bedarf nach einer optimierten gemeinsamen Vorgehensweise vor Ort verstärkt.

Die öbv hat diesen Bedarf erkannt und im April 2018 das überarbeitete Merkblatt „Kooperative Projektabwicklung“ herausgebracht. Mit diesem werden Empfehlungen für eine Zusammenarbeit aller Projektpartner gegeben. Mit dem vorliegenden Selbstbewertungsbogen wurden die Empfehlungen dieses Merkblatts in einzelne konkrete Aussagen zur Projektabwicklung gefasst. Die Bewertung hinsichtlich dieser Aussagen legt ein Bild über den Erfüllungsgrad dieser Empfehlungen in der Projektorganisation dar.

In weiterer Folge dient dieser Selbstbewertungsbogen dazu, Projektteams dazu anzuregen, sich für den "KOOP-Award für beste kooperative Projektabwicklung" anzumelden und ihre best-practice-Beispiele einer guten kooperative Projektabwicklung darzustellen. Der Bewertungsbogen dient aber nicht nur als Grundlage für eine Selbstbewertung und für die Anmeldung zum KOOP-Award, sondern gibt auch Anhaltspunkte für die Planung von verbessernden Maßnahmen in der Projektorganisation, die letztlich das Ziel verfolgen, die Kultur der Zusammenarbeit in Projekten positiv zu beeinflussen und eine Verbesserung der Kultur des Bauens generell zu fördern.

2. Selbstbewertungsbogen

Dem Merkblatt „Kooperative Projektabwicklung“ folgend wird der Projektablauf in 4 Phasen geteilt.

Gemäß den Empfehlungen werden in den Phasen 1 „Vorprojekt und Einreichung“ und 2 „Ausschreibung und Vergabe“ die Weichen für gute Rahmenbedingungen für die Phase 3 „Bauausführung“ gestellt. Schließlich werden die Empfehlungen mit solchen für die „Nutzungsdauer“ (Phase 4) ergänzt.

Die Aussagen zur Projektabwicklung sind in der Gegenwartsform gestaltet. Das Bewertungsteam des jeweiligen Projektes nimmt eine Selbstbewertung nach der folgenden Definition vor:

Bewertungs-punkte Definition
1 Dazu gibt es keine Überlegungen.
2 Das Vorgehen ist festgelegt.
Anm.: Festlegungen können mündlich oder schriftlich sein. Wesentlich ist, dass den Projektbeteiligten klar ist, was damit gemeint ist.
3 Das Vorgehen ist festgelegt und umgesetzt.
4 Das Vorgehen ist festgelegt, umgesetzt und wird gemessen/beurteilt.
Anm.: Zur Messung/Beurteilung liegt eine Dokumentation vor (z.B. Fragebogen, regelmäßige dokumentierte Abfrage in den Projektbesprechungen oder andere Form einer regelmäßigen Dokumentation)
5 Das Vorgehen ist festgelegt, umgesetzt und wird laufend verbessert.

3. Ablauf der Selbstbewertung

Das Team, das die Bewertung durchführt wird von Vertretern der beteiligten Institutionen selbst definiert. Es umfasst die wesentlichen Projektbeteiligten im Projektablauf. In der Regel werden zumindest der öffentliche Auftraggeber, der Generalplaner, der/die Hauptauftragnehmer und die örtliche Bauaufsicht einbezogen. Die Mitglieder des Kernteams und die von ihnen vertretenen Institutionen werden angegeben. Die Vorgangsweise bei der Punkteermittlung steht dem Bewertungsteam frei (z.B. gemeinsame Erarbeitung im Team oder zunächst anonyme Umfrage mit Diskussion und Abstimmung der Ergebnisse). Wesentlich ist, dass das Ergebnis von allen Mitgliedern des Bewertungsteams als Vertreter der wesentlichen am Projekt beteiligten Institutionen mitgetragen wird. Die Vorgangsweise ist zu beschreiben. Zu jeder bewerteten Aussage können Anmerkungen und Beispiele genannt werden. Es sind jedenfalls mindestens fünf vertiefende Antworten bzw. Best-practice-Beispiele anzugeben, die den kooperativen Ablauf dieses Projektes besonders gut charakterisieren.

4. Bewertungskategorien

  • Kooperativstes Projekt für Infrastruktur insgesamt Ermittlung: Punktemaximum bei bewerteten Aussagen
  • Kooperativstes Projekt für Hochbau insgesamt Ermittlung: Punktemaximum bei bewerteten Aussagen
  • Wertvollste Best-practice Beispiele Ermittlung: Hilfreichste und am besten umsetzbare Best-practice-Beispiele
  • Originellstes Best-practice Beispiel Ermittlung: Das originellste Best-practice Beispiel
Vorbemerkungen als PDF zum Download

KOOP Merkblatt als PDF zum Download



Fortschritt
  • Vorbemerkungen
  • Projektdaten und Kontaktperson
  • Projektpartner
  • Kontrolle der Daten und Erstellung des Fragebogens
Wichtige Daten
7/6/2019
Ende der Einreichfrist

1/1/0001
Verständigung der Preisträger

1/1/0001
Preisverleihung im Rahmen der Eröffnungs-veranstaltung